Sie befinden sich hier:   Förderverein > Spatzenberg Cup > Cup Archiv > Cup 2011 > Bundesliganachwuchs

Borussia Dortmund

Der Titelverteidiger ist zum fünften Mal Gast beim Spatzenberg Cup

Aktuell belegt die U11 den zweiten Platz im Reviersportcup. Die Mannschaft konnte bis dato viele der gespielten Turniere gewinnen, bzw. mit guten Platzierungen abschließen.

Als Titelverteidiger wird die Mannschaft natürlich versuchen diesen zu verteidigen, und freut sich auf ein schönes Turnier in Löhne.

Die bisherigen Platzierungen des BVB im Überblick:

  • 2007  -  3. Platz
  • 2008  -  1. Platz
  • 2009  -  6. Platz
  • 2010  -  1. Platz

Oben von links: Trainer Carsten Petermann, Till Wettlaufer, Vincent Ocansey, Jannic Kilter, Sky Krzysztofiak, Tobias Missner, Co-Trainer Yakup Göksu

Mitte von links: Paul Besong, Torge Witteborg, Bole Jonas, Marcel Pietryga

Unten von links: Justin Lange, Niklas Wagner, Gianni Honsel, Luke Newman, Casey Backhaus

Nach oben

Eintracht Frankfurt

Die U 11 von Eintracht Frankfurt nimmt zum ersten Mal am Spatzenberg Cup teil

Im Grundlagenbereich (F- und E-Junioren) der Nachwuchsarbeit setzt Eintracht Frankfurt auf Kontinuität. Das Konzept sieht inzwischen vor, dass nur noch in Ausnahmefällen Spieler am Saisonende ausgetauscht werden. Stattdessen steht vor allem die individuelle Weiterentwicklung der einzelnen Spieler, sowohl im sportlichen als auch im persönlichen Bereich, an vorderster Stelle. Daneben wird aber auch auf eine mannschaftliche Geschlossenheit, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern und auf eine positive Außendarstellung der einzelnen Mannschaften sehr viel Wert gelegt.

Der aktuelle Kader der Eintracht spielt in der E-Junioren Kreisliga A und ist unangefochtener Tabellenführer. Im Pokal hat man das Endspiel gegen den FSV Frankfurt erreicht. Das Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Der komplette Kader der Mannschaft besteht aus 2 Torhütern und 16 Feldspielern. Am Spatzenberg Cup wird die Mannschaft voraussichtlich mit 9 Spielern teilnehmen. Betreut wird die Mannschaft dabei von Kay Altenkirch (Co- Trainer) und Ute Schröder (Betreuerin).

Hintere Reihe v.l.n.r.: Ute Schröder (Betreuerin), Kay Altenkirch (Co- Trainer), Julian Marquardt, Patrice Kabuya, Vasili Mantzafleris, Freddy Eggert (Trainer), Iris Eggert (Betreuerin)

Mittlere Reihe v.l.n.r.: Justin Kabuya, Robin Rehorst, Gereon Dette, Ahmed Enes Altindag, Robert Metzler, Murad Mahmudov, Marc-Andre Nopp

Vordere Reihe v.l.n.r.: Gentrit Limani, Lucas Burger, Enrique Pena- Zauner, Paul Harbrecht, Jonas Meurer, Yasar Uyan, Konstantin Ries, Jonas Kummer

Nach oben

VfL Bochum

„Spiele zu gewinnen ist wichtig, aber verlieren zu können muss auch gelernt und akzeptiert werden“

So die Antwort von Trainer Marc Werner auf die Frage, wie wichtig ihm der Erfolg seiner Mannschaft ist. Trainer Werner hat die U 11 des VfL Bochum zur neuen Saison übernommen. Die Mannschaft spielt im Revier Cup 2010/11 gegen den Nachwuchs vieler Bundesligisten. Wichtig sind dem Trainer dabei interessante Spiele auf Augenhöhe. Ob das Spiel dann gewonnen oder verloren wird ist für ihn zweitrangig.

Beim Spatzenberg Cup möchte sich die Mannschaft gut präsentieren und freut sich dabei auf jeden Gegner; egal ob es sich um eine Quali-Mannschaft aus der Region oder um den Nachwuchs eines Bundesligisten handelt. Wenn es nach Trainer Werner geht, sollen es vor allem faire und interessante Vergleiche mit den anderen Mannschaften werden. Ob es dann für einen Platz ganz oben auf dem Treppchen reicht bleibt abzuwarten. Im letzten Jahr hat sich die Mannschaft nach einer tollen Turnierleistung bis ins Endspiel gekämpft und dieses erst nach 9m-Schießen gegen Borussia Dortmund verloren.

Obere Reihe v. l.: Trainer Marc Werner, Ali Merhi, Ersan Özcan, Paul Brauckmann, Maksim Dreßel, Anil Pirincoglu

Untere Reihe v. l.: Simon Hendel, Mattis Kern, Okan Cantuerk, Marvin Gomoluch, Ilias Homann, NiklasEckert, Jordi Zwickl

Es fehlen: Tim Grab, Co-Trainer Alexander Hahn

Nach oben

Hannover 96

Nach einem Jahr Pause greift der Titelgewinner von 2009 wieder in das Turniergeschehen ein

Die U11 von Hannover 96 umfasst derzeit einen Kader von 13 Spielern. Fünf Neuzugänge verstärken seit Beginn der Saison die Mannschaft. Klares Ziel für das von Guiseppe Longhi trainierte Team ist jedoch die Entwicklung der Mannschaft und die Ausbildung jedes einzelnen Spielers. „Wenn dann noch ein paar Siege oder gute Platzierungen dabei herumkommen, habe ich nichts dagegen“, betont der Trainer.

So konnten die Jungs in der zurückliegenden Saison auch einige Turniersiege und gute Platzierungen mit an die Leine nehmen. Da in der Punktspielrunde der D-Junioren-Kreisklasse zwar ein bis zwei Jahre ältere, aber kaum adäquate Kontrahenten unterwegs sind, legen die U11-Verantwortlichen großen Wert darauf, dass sich ihre Spieler auf diversen Turnieren mit dem Nachwuchs anderer Mannschaften, auch Bundesliga – Clubs messen können. In diesen Vergleichen „auf Augenhöhe“ wird schnell deutlich, wo die Defizite der jungen 96er liegen, wo noch intensiv gearbeitet werden muss. In drei Trainingseinheiten pro Woche wird daher fleißig geübt, diese Defizite auszugleichen und dabei vor allem den Spaß am Fußball zu erhalten. Insofern freut sich die U11 von Hannover 96 beim diesjährigen Spatzenberg-Cup dabei zu sein.

Obere Reihe v.l.: Sabine Franke (Betreuerin), Karim Jelalli, Andriko Smolinski, Emre Aytun, Paul Lachmann, Pascal Gallinat, Henry Rorig, Adem Satir, Yasar Sahin (Co-Trainer), Giuseppe Longhi (Trainer)

Untere Reihe v.l.: Bo Drath, Ephraim Owusu-Kyei, Johannes Krull, Antonio Brandt, Gianluca Faseta, Fynn-Luka Lakenmacher

 

Nach oben

VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart ist erstmals beim Spatzenberg Cup zu Gast

Schon seit einigen Jahren versucht der Förderverein, die U 11 des VfB Stuttgart beim Spatzenberg Cup zu präsentieren. Lange hat es gedauert und viele Telefonate waren nötig, doch in diesem Jahr hat es endlich geklappt. Der VfB Stuttgart wird erstmals seine Visitenkarte am Obernfeld abgeben.

Nach Auskunft von Betreuer Willi Kopp ist die U 11 des VfB erfolgreich in die Feldsaison gestartet. Viele Turniere hat man bereits gespielt und gute Ergebnisse erzielen können. Bei einem gut besetzten Turnier Anfang April in Augsburg konnte man als Turniersieger die U11 des FC Bayern München hinter sich lassen. In Großwallstadt erreichte die Mannschaft das Endspiel und unterlag nur dem VfL Bochum.

Es ist Teil des Nachwuchskonzeptes des VfB Stuttgart, dass die U 11 im Sinne einer optimalen Ausbildung an ausgewählten Testspielen und Turnieren auf hohem sportlichem Niveau teilnimmt. Der Ausbildungsplan des VfB basiert, neben den Inhaltspunkten der genau abgestimmten sportlichen Ausbildung, auch auf der ausgearbeiteten Säule - Ausbildung der Persönlichkeit.

Diese Punkte der Konzeption werden noch unterstützt von Einzel- und Sondermaßnahmen. Für die Umsetzung in diesem Jahrgang sind Trainer Holger Winkler und Co-Trainer Domenico Tedesco verantwortlich. Rund um das Team sorgt Betreuer Willi Kopp für eine gelungene Organisation.

Auf den Auftritt des VfB beim 5. Spatzenberg Cup darf man gespannt sein. Vielleicht gelingt der Mannschaft auch eine Revanche für die Endspielniederlage gegen den VfL Bochum, denn es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Mannschaften auch beim Spatzenberg Cup aufeinander treffen werden.

Vordere Reihe v.l.: Mert Püsküllü, Florian Kleinhansl, Janis Seefeldt, Ruben Volkert, Niklas Müller, Veljko Burazor.

Mittlere Reihe v.l.: Lasse Fröschle, Enrique Alonso, Melvin Avdic, Daniel Leding, Tim Kütterer, Kevin Sessa.

Hintere Reihe v.l.: Betreuer Willi Kopp, Trainer Holger Winkler, Co-Trainer Domenico Tedesco

Nach oben

Olav Scheer Hartmann Kunststofftechnik Hermes Neue Westfälische Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG Autohaus Buschmann ... immer in Bewegung! Fleischerei Spengemann - echt, westfälisch, lecker